Recherche und Text

Christine Lendt 

 Journalistin und Autorin 


Janusch Kozminski Filmproduktion
präsentiert die Reihe

Otto Steidel - Film

Architekten - 6 x 20 Minuten


Otto Steidel

Buch
Christine Lendt


Alle Rechte bei:
Janusch Kozminski Filmproduktion
Viktoriastraße 19
D – 80803 München

Otto Steidle: Bewohnbare Bauten
- Drehbuch (Auszüge) -

1. HARPFING/NIEDERBAYERN – AUSSEN - TAG


Morgendämmerung, eine weite Landschaft. Dunst schwebt über Weiden und Getreidefeldern, Tauperlen glitzern an den Gräsern. Einsamkeit, gespannte Stille, Schönheit.
Kein Haus ist zu sehen bis auf ein Hofgefüge in der Ferne. Es wirkt fast verloren in dieser Weite und beherrscht doch die Szene. Näher betrachtet, sind es vier Bauernhäuser, in rechten Winkeln angeordnet wie eine kleine Festung ...

Hof in Harpfing auf dem Otto Steidle lebteHof in Harpfing auf dem Otto Steidle lebte

... Fahrt über einen Feldweg, der in die Hofeinfahrt mündet.
Es ist der Hof in Harpfing, auf dem Otto Steidle bis zuletzt lebte und arbeitete.

SPRECHER 1: Der Bauernhof war immer die schönste Produktionsstätte für ihn.
Er war ein Baumeister, der in die Architektur nur hineingeriet. So sprach er über sich selbst, Otto Steidle, einer der erfolgreichsten Architekten Deutschlands. Seine Eltern waren Landwirte, die ihren Hof selbst ausbauten. Das Bauen vermittelten sie ihm als Handwerk.

- Einblendung: Frontalansicht eines Bauernhauses. Es ist ein urtümliches Haus, doch der Architekt hat hier feine Spuren hinterlassen. Die fast grafische Anordnung der hellen und dunklen Holzverkleidung erinnert an städtische Fassaden

Abblende.

Titel

2. MÜNCHEN, LEOPOLDSTRASSE – AUSSEN - TAG


Aufblende.
Der Tag hat begonnen. Fahrt durch die Leopoldstraße in Richtung Siegestor, das sich schon bald in der Flucht abzeichnet. Berufsverkehr, hupende Autos, hektisches Gewühle...

SPRECHER 2 (zitiert Steidle): Ich schätze die Lebendigkeit, die Dichte und den
Impuls der Stadt und liebe die Beständigkeit und Schönheit des Landes.
Ich freue mich über die Annehmlichkeit des Holzes und genauso über die Festigkeit des Steins, an der Überraschung und Kraft der Farbe und an der Lebendigkeit des Lichts.

- Einblendung: Entsprechende Detailansichten von Steidles Bauten. Farbe, Lichteinfall, Strukturen:

Detailansicht von Steidles BautenDetailansicht von Steidles BautenDetailansicht von Steidles Bauten


SPRECHER 2 (fährt fort): Es gibt in meiner Arbeit kein übergeordnetes Prinzip,
und dennoch ist alles davon bestimmt. Es gibt kein Ideal und dennoch richtet sich alles danach. Es gibt keinen Fortschritt und dennoch bleibt nichts wie es war und wie es ist.
Es gibt keine allgemeine Verantwortlichkeit, und dennoch darf nichts dagegen handeln. Ich hoffe, den inneren Antrieb mit äußerer Kraft zu erfüllen.
(…)

4. MÜNCHEN, THERESIENHÖHE – AUSSEN - TAG


Später Vormittag, die Münchener verlassen ihre Wohnungen, spazieren mit dem Kinderwagen durch die Straßen, besuchen Geschäfte, verschwinden in ihren Büros. Sie spiegeln sich in den Fensterscheiben der Häuser wieder, während sie daran vorbeigehen ...

SPRECHER 2 (zitiert Steidle): Nicht das Haus bestimmt die Stadt, sondern die Stadt
bestimmt das Haus.

... Leben und Arbeiten in einem Münchener Neubauviertel ...

SPRECHER 2 (zitiert Steidle): Mit der Vorstellung, die Stadt immer wieder neu
erfinden zu wollen, sind meiner Meinung nach in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg große, große Probleme geschaffen worden, nicht nur in München. Man wollte die Stadt wirklich ständig neu erfinden, anstatt sie weiterzuschreiben, fortzuschreiben, sie wiederzuentdecken, sie neu zu entwickeln.

... Groß auf ein Straßenschild der Theresienhöhe "Am Messepark", dann weitere Impressionen des neuen Stadtviertels, unverkennbar zeigen sie die Verbundenheit von Wohnen und Arbeiten ...

SPRECHER 1: Alte städtische Strukturen begreift Steidle als offenes System, das
neue Entwicklungen aufnehmen kann. Auch bei der Theresienhöhe in München, wo Steidle auf einem ehemaligen Messegelände zur Entwicklung eines ganzen Viertels beiträgt. Ohne die Stadt neu zu erfinden, das ist ihm wichtig. Er lässt die Grundstruktur des Geländes in neuer Bebauung wieder aufleben.

... Im Bild jetzt die historischen Spuren der Theresienhöhe, die alten Messehallen, eine Bahntrasse ...

SPRECHER 1:  Die Theresienhöhe behält auch historische Spuren wie eine alte
Bahntrasse, an der ein Boulevard zur öffentlichen Nutzung geschaffen wird. In den restaurierten Messehallen findet eine Verkehrsausstellung des Deutschen Museums ihr Zuhause. Und dort, wo zuvor der alte Messeturm stand, errichtet Steidle ein eindrucksvolles Monument städtischen Lebens.


Seite   < 01 > 02